Headerbild Haemorrhoiden

Mit Hämorrhoiden-Problemen zum Arzt?

lokale_behandl

Wenn Sie beim Toilettengang ein schmerzhaftes Jucken oder ein unangenehmes Brennen verspüren, liegt der Verdacht schnell bei Hämorrhoiden. Ein Arzt sollte konsultiert werden, vor allem bei langanhaltenden und starken Beschwerden. Doch welcher Arzt behandelt Hämorrhoiden, was passiert bei der Untersuchung und wie lässt sich die Krankheit effektiv behandeln?

Zu welchem Arzt bei Hämorrhoiden?

Zunächst können Sie sich an Ihren Hausarzt Ihres Vertrauens wenden. Er wird Sie dann nach einem ersten Gespräch genau untersuchen, abtasten und eine Behandlung vorschlagen. Sind die Symptome jedoch beträchtlich stärker, werden Sie an einen Facharzt, einen Proktologen, überwiesen, der dann eventuell weitere Untersuchungen zum Beispiel eine Enddarmspiegelung vornimmt. In besonders gravierenden Fällen müssen die Hämorrhoiden vom Arzt operativ entfernt werden. Durch den heutigen medizinischen Standard lässt sich dieses Krankheitsbild allerdings sehr gut behandeln.

Haenal® lindert Ihre Beschwerden!

Mit Hämorrhoiden zum Arzt zu gehen, ist vor allem bei anhaltenden Beschwerden dringend nötig. Dazu muss es jedoch gar nicht kommen. Verwenden Sie einfach schon bei den ersten Symptomen Haenal® akut. Als einzige Creme mit dem hochwertigen Wirkstoff Quinisocain lindert sie schmerzhaftes Brennen und Jucken schnell und anhaltend. Haenal® akut erhalten Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke.